VORBEREITUNG AUF DEN KINDERGARTEN

Regenbogenland

Wir wollen hier ein paar Gedanken aufgreifen und Tipps geben, damit der Start in den Kindergarten erfolgreich verläuft.

Gerade, wenn es Ihr erstes Kind ist, das Sie am Weg in diesen neuen Lebensabschnitt begleiten – gibt es evt. nicht nur bei Ihrem Kind, sondern auch bei Ihnen viele Gedanken und Unsicherheiten über diese neue Zeit.

  • Wie wird es meinem Kind gehen?
  • Wird es mit den anderen Kindern auskommen?
  • Wird es weinen?
  • Wird es sich mit den Erwachsenen verstehen?
  • Werden die Erwachsenen mein Kind verstehen und wissen, was es braucht?
  • Wie wird es mir damit gehen, mein Kind in fremde Obhut zu geben?
  • Werden mir die Betreuungspersonen sympathisch sein?

Wichtig ist, …

  • dass Sie sich bewusst machen, dass Ihre Einstellung sich auf Ihr Kind überträgt. Wenn Sie davon überzeugt sind, dass Ihr Kind in den Kindergarten gehen soll und Sie sich bei uns wohlfühlen, dann wird es auch Ihrem Kind leichter fallen, sich bei uns wohl zu fühlen.
  • dass Sie auf alle Formulierungen achten, wenn Sie über den Kindergarten sprechen – sie sollen positiv und realistisch sein. Ihr Kind soll sich auf den Kindergarten freuen und sich nicht davor fürchten (positiv). Besprechen Sie mit Ihrem Kind, dass es nach der Eingewöhnungszeit alleine im Kindergarten bleiben wird (realistisch).
  • dass Sie sich mit dem Thema Kindergarten auseinandersetzen. Bilderbücher und Geschichten helfen dabei, sich etwas vorstellen zu können und Vorfreude darauf zu entwickeln. Besonders dann, wenn alles neu ist, man sich nichts unter dem Begriff „Kindergarten“ vorstellen kann – denn Unbekanntes kann unsicher machen, kann Ängste hervorrufen. Kinder, die ältere Geschwister haben und den Kindergartenbetrieb deshalb schon kennen, haben hier natürlich einen Vorteil.

Zusätzlich können Sie Ihrem Kind den Kindergarten schon vorab etwas vertraut machen – durch Spaziergänge zum Kindergarten oder einen Schnuppertag.